Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zum Arbeitsheft

Am 18. Dezember beginnt die zweite Förderphase des ESF-Programms "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern - Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)". Für Projekte der zweiten Förderrunde stellen das BMUB und die EU im Zeitraum von 2019 bis 2022 rund 9,5 Millionen Euro europäische Mittel und rund 7,7 Millionen Euro aus Bundesmitteln bereit. mehr

das Logo zum Termin

Die Jugendkonferenz findet zum Abschluss des Projekts "Zukunft? Jugend fragen! Eine umwelt- und stadtpolitische Agenda der Zukunft" statt. Unter welchen Bedingungen wir in Zukunft leben, wird schon heute entschieden. Dies gilt ganz besonders für die Themen Nachhaltigkeit, Politik und Engagement. Jugendliche sollen dabei mitreden können. Im Fokus stehen die Einstellungen junger Menschen. mehr

zur Internetseite von UiU

zum Arbeitsheft

Die vom BMUB-Bildungsservice herausgegebene Grundschul-Bildungsmaterialie "Wasser ist Leben" wurde umfassend aktualisiert und steht ab sofort wieder zum Download bereit. Sie umfasst 23 Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler. Ein zusätzliches Dokument enthält Informationen für Lehrkräfte. Die Schulkinder setzen sich so mit der Bedeutung des Wassers für das Leben der Menschen, Tiere und Pflanzen auseinander. mehr

zur Themenseite

Am 20. Juni 2017 wurde der Nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für Deutschland verabschiedet. Der Plan beschreibt, wie BNE in allen Bildungsstrukturen verankert werden kann. BNE ist auch Grundlage für die Bildungsangebote des BMUB. Die aktualisierten Grundsätze zu BNE als beteiligungsorientierte politische Bildung sind ab sofort online. mehr

zur Pressemitteilung

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, übernimmt die Schirmherrschaft der Bundesinitiative "Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl". Das Bündnis aus Bildung, Politik, Wirtschaft und Forschung macht sich für Berufsorientierung frei von Geschlechterklischees stark. Elke Büdenbender: "Wir wollen Jugendliche ermuntern, gängige Rollenklischees kritisch zu hinterfragen." mehr