Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation
zum Tipp der Woche

Kleidung wird zu einem Massenprodukt, da die Bekleidungsunternehmen in kurzer Zeit immer neue Kollektionen auf den Markt bringen. Außerdem ermöglicht die Preispolitik der Kundschaft sich immer mehr anzuschaffen. Die Ausstellung "Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode" möchte dem Publikum die negativen Folgen für die Umwelt aufzeigen. mehr

zur Zahl der Woche

Das Meereis in der Arktis ist für das Klimageschehen von großer Bedeutung. Durch die globale Erwärmung und andere Faktoren nimmt die jährliche Ausdehnung der Meereisoberfläche immer mehr ab. Im Jahr 2012 erreichte sie ihr Rekordminimum. Die Forscher befürchten, dass es in diesem Jahr zu einem neuen Spitzenwert kommen könnte. mehr

Die 16 Landessieger stehen fest, nun geht es um den Bundessieg: Vom 13. Juni bis 3. Juli 2016 können Internetnutzer für ihr Lieblings-Klimaschutzprojekt im Wettbewerb Energiesparmeister abstimmen. Die Schule mit den meisten Stimmen gewinnt und erhält den mit 2.500 Euro dotierten Titel "Energiesparmeister Gold" – zusätzlich zu ihrem Landes-Preis in gleicher Höhe.  mehr

Zu den Gewinnern  des "Deutschen Klimapreises" 2016 der Allianz Umweltstiftung gehören Kunstinstallationen zur Windkraft, die Errichtung von Photovoltaikanlagen in Sambia oder die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen am Schulgebäude. Rita Schwarzelühr-Sutter hat bei der Verleihung den Einsatz von Schülerinnen und Schülern für den Klimaschutz als erfolgreich und originell gewürdigt. mehr

Das BMUB wird in diesem Jahr 30 Jahre alt und möchte wissen: Was sind Eure Sorgen, Ideen und Wünsche für die Umwelt? "Ecozoom" ist der Kurzfilmwettbewerb für junge Menschen von 14 bis 28 Jahren zum Thema Umwelt. Egal, ob das Objektiv auf Mensch, Flora, Fauna, Landschaft, Stadtnatur, Baustelle, Verkehr, Wasser oder Mikroorganismen zoomt – es geht um die Umwelt. mehr

Das Portal www.klimaschutzschulenatlas.de ist eine bundesweite Plattform für Schulen und Bildungseinrichtungen, die Klimaschutzprojekte durchführen, ihre Aktivitäten darstellen und sich austauschen möchten. Der Atlas wurde zum Jahreswechsel vollständig überarbeitet und zeigt sich nun technisch und grafisch auf dem neuesten Stand. Rund 3400 Schulen und andere Bildungseinrichtungen sind bereits im Atlas vertreten.  mehr

#bmub30
Bild mit Kopf