Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Stand: Januar 2017

Kooperativ Handeln – gewerkeübergreifend und nachhaltig Bauen

Im Projekt "KoopBau" wird Ausbildungspersonal dazu befähigt, verschiedene Module zu technischen und rechtlichen Grundlagen nachhaltigen, ressourcenschonenden, sowie energetischen Bauens und Sanierens zu entwickeln.

kooperativ Handeln - gewerkeübergreifend und nachhaltig Bauen

Projektdaten

Projektdauer

11/2015 - 10/2018

Fördernehmer

BFW Bau Sachsen e. V.

Land

Deutschland

Förderjahr

2015

Fördersumme

1.350.000 Euro

Thema

Bildungsservice

Unterthema

Klimaschutz

Kontakt

BFW BAU Sachsen e. V.
Uwe Schicke
Neuländer Straße 29
01099 Dresden

Tel.: 0351.202 720
E-Mail:
u.schicke@bau-bildung.de

Ort/Region

Brandenburg, Sachsen, Thüringen

Kooperationspartner

Handwerkskammer Dresden, Bildungszentrum; AFZ Walldorf im Bildungswerk Bau Thüringen-Hessen; Technische Universität Dresden, Fakultät Erziehungswissenschaften, Professur Bautechnik, Holztechnik; Berufsförderungswerk des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e. V.

Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf.

Förderprogramm

Wer im beruflichen Alltag im Sinne nachhaltiger Entwicklung handeln möchte, braucht entsprechende Kompetenzen, Fertigkeiten und Wissen. Für dieses "Greening" der Berufe beziehungsweise der Arbeitswelt sensibilisiert das Programm BBNE. BBNE steht als Abkürzung für "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf." Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesumweltministeriums stellt das Programm BBNE Fördergelder für Projekte bereit, die über drei verschiedene Formate (Workcamps, Ausstellungen und Schulungsmodule) ermöglichen, in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern und zeigen, wie nachhaltiges Handeln im beruflichen Alltag möglich ist.

Zielgruppe

Einzelperson

Wirkungsbereich

Deutschland (bundesweit)

Fördergeber

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Europäischer Sozialfonds (ESF)

Partner Fördergeber

 

 

Im Projekt "Kooperativ Handeln – gewerkeübergreifend und nachhaltig Bauen (KoopBau)" werden für Ausbildungspersonal und Auszubildende aus Bauberufen Lehrgangsmodule nach dem ganzheitlichen Qualifizierungsansatz "Haus als System" entwickelt und erprobt.

"KoopBau" greift die Schnittstellenproblematik bereits in der Ausbildung der Fachkräfte am Bau auf. Die in Aus- und Weiterbildung einsetzbaren Module sollen dazu beitragen, einen nachhaltig effizienten Ressourceneinsatz zu bewirken und die Qualität von Bauprozessen bei Neubau und Sanierung zu verbessern. Die Lehrgangsangebote sind gewerke- und gewerbeübergreifend ausgerichtet. Sie erfordern und fördern die Zusammenarbeit der Bau-Beteiligten.

Insgesamt werden mindestens 170 Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren und 340 Ausbilderinnen und Ausbilder zu Nachhaltigkeitsthemen qualifiziert.

Weitere Informationen:

Kooperativ Handeln – gewerkeübergreifend und nachhaltig Bauen

Zurück zu den Bildungsprojekten