Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Fördermöglichkeiten

NKI

Wortbildmarke

Aus den Erlösen der sogenannten Emissionshandelszertifikate fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) Klimaschutzprojekte in Schulen, Kindertagesstätten, Berufsakademien und Hochschulen. Die Klimaschutzinitiative unterstützt Bildungseinrichtungen dabei, das Klimaschutzbewusstsein bei Schülerinnen, Schülern und Studierenden zu stärken. Ziel all dieser Projekte ist es, durch Bildungsangebote und zahlreiche konkrete Aktionen zum Klimaschutz anzuregen und zur Minderung der CO2-Emissionen beizutragen.

www.klimaschutz.de/schulen

Kommunalrichtlinie

Träger von Schulen und Bildungseinrichtungen können zudem über die sogenannte Kommunalrichtlinie Zuschüsse für Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager beantragen oder für die Erstellung und Umsetzung von Klimaschutzkonzepten.

www.klimaschutz.de/kommunen

Verbändeförderung

Das Bundesumweltministerium möchte die Umwelt- und Naturschutzverbände bei ihrem Bemühen, umweltpolitische Belange in der Gesellschaft zu verankern, stärken und gewährt deshalb Zuschüsse für Projekte im Umwelt- und im Naturschutz.

Zuschüsse für Projekte von Verbänden im Umweltschutz und im Naturschutz

Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Förderung für Vorhaben auch im Bildungsbereich im Rahmen der Nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt.

www.biologischevielfalt.de/bundesprogramm.html

Klimaanpassung

Förderung für Initiativen zur Bewusstseinsbildung, zu Dialog und Beteiligung sowie zur Vernetzung und Kooperation. Ziel: regionale oder lokale Akteure wie Kommunen oder Unternehmen in ihrer Fähigkeit zur Anpassung an Folgen des Klimawandels stärken.

Förderprogramm für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

Zuletzt geändert: 01.08.2015