Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Stand: 09.05.2014

Wettbewerbe 2014

GreenStories - Umweltschreibwettbewerb

Einsendeschluss: 11. Februar 2015

GreenStories ist der Umweltschreibwettbewerb für junge Nachwuchs-Journalistinnen und -Journalisten. Was hat dein Selfie mit dem steigenden Meeresspiegel zu tun? Wieviel CO2 steckt in einem Coffee to go? Wann wird die letzte Insel untergehen? Werden Fahrräder unsere Gletscher retten? Könnte unsere Heizung mit Daten statt mit Heizöl laufen? Ist Teilen das neue Energiesparen? Wie werden Menschen zu KlimaheldInnen?---BREAK---

Schlüpfe in die Rolle eines Journalisten/ einer Journalistin und interviewe Fachleute, porträtiere Menschen und besuche Institutionen und Firmen, die sich intensiv mit Umweltthemen, Klimawandel und Energiewende beschäftigen. Du kannst aber auch ein Umwelt-Thema wählen, das dich in deinem Alltag beschäftigt oder das du in den Nachrichten mitverfolgt hast, um ihm näher auf den Grund zu gehen und es zu hinterfragen. Mach dich als UmweltjournalistIn auf den Weg und schick uns deine Reportage-Idee! Gehört sie zu den besten, wird sie mit der Unterstützung von erfahrenen JournalistInnen zum Leben erweckt.

Weitere Informationen: www.greenstories-wettbewerb.de/

BundesUmweltWettbewerb - Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln

Einsendeschluss: jährlich 15. März

Der BundesUmweltWettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fordert dazu auf, Ursachen von Umweltproblemen zu erkennen, nach Lösungen für diese Probleme zu suchen und Umsetzungen der Lösungen auf den Weg zu bringen. Meist kann mit der Themensuche vor der eigenen Haustür begonnen werden, indem Umweltprobleme aus dem eigenen Lebensumfeld ins Visier genommen werden. Besonders wichtig sind beim BundesUmweltWettbewerb der Weg vom Wissen zum nachhaltigen Handeln und die Verbindung von Theorie und Praxis.---BREAK---

Sowohl naturwissenschaftlich als auch gesellschaftlich Interessierte sind angesprochen, denn Umweltprobleme sind vielfältig und betreffen in ihrer Komplexität diverse Lebensbereiche. Je nach Problemstellung und Lösungsansatz können die Wettbewerbsbeiträge ihren Umsetzungsschwerpunkt in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern haben. Dazu zählen neben Naturschutz und Ökologie, Technik, Wirtschaft und Konsum auch Politik, Gesundheit und Kultur.

Teilnehmen können bundesweit alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 13 bis 21 Jahren.

Weitere Informationen: www.bundesumweltwettbewerb.de

Sonnenblumenfeld.
Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale