Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Servicemenü

zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Stand: 01.12.2014

Wettbewerbe 2014

EMAS-Awards 2015

Einsendeschluss:  14. Januar 2015

EMAS-Unternehmen und –Organisationen können sich bis zum 14. Januar 2015 an dem Wettbewerb um die europäischen "EMAS-Awards 2015" der EU-Kommission beteiligen. Das Wettbewerbsthema 2015 lautet "Innovative Maßnahmen als Beitrag zur Verbesserung der Umweltleistung". Teilnehmen können Unternehmen und Organisationen, die mithilfe neuartiger Lösungen ihre Umweltbelastungen verringern oder ihre Ressourcennutzung effektiver gestalten.---BREAK---
Die Innovationen können dabei den Produktionsprozess, die Wertschöpfungskette, die Organisation selber oder das Geschäftsmodell betreffen. Bei der Bewertung wird auch berücksichtigt, inwieweit Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter in den Prozess eingebunden wurden, ob die Maßnahme reproduzierbar ist oder wie es um die Kommunikation und Transparenz des Betriebes beziehungsweise der Organisation bestellt ist. 

Weitere Informationen:  Ausschreibung

Ideenwettbewerb "15 Jahre für Nachhaltige Entwicklung"

Einsendeschluss:  15. Januar 2015

Im Jahr 2000 hat die Bundesregierung beschlossen, den Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) einzusetzen. In diesem Gremium engagieren sich viele Persönlichkeiten für mehr Nachhaltigkeit. Der Ideenwettbewerb "15 Jahre Rat für Nachhaltige Entwicklung" richtet sich an Kreative aller Art, Agenturen und Unternehmen, aber auch an Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende.---BREAK---
Der Rat für Nachhaltige Entwicklung lädt kreative Köpfe ein, Konzepte oder Ideenskizzen einzureichen: Wie lässt sich die noch relativ junge Geschichte dieses Beratungsgremiums der Bundesregierung einem interessierten Publikum ansprechend näherbringen? Alles ist erlaubt, von Apps über Ausstellung bis zu Veranstaltungen.

Weitere Informationen:  www.nachhaltigkeitsrat.de

GreenStories - Umweltschreibwettbewerb

Einsendeschluss: 11. Februar 2015

GreenStories ist der Umweltschreibwettbewerb für junge Nachwuchs-Journalistinnen und -Journalisten. Was hat dein Selfie mit dem steigenden Meeresspiegel zu tun? Wieviel CO2 steckt in einem Coffee to go? Wann wird die letzte Insel untergehen? Werden Fahrräder unsere Gletscher retten? Könnte unsere Heizung mit Daten statt mit Heizöl laufen? Ist Teilen das neue Energiesparen? Wie werden Menschen zu KlimaheldInnen?---BREAK---

Schlüpfe in die Rolle eines Journalisten/ einer Journalistin und interviewe Fachleute, porträtiere Menschen und besuche Institutionen und Firmen, die sich intensiv mit Umweltthemen, Klimawandel und Energiewende beschäftigen. Du kannst aber auch ein Umwelt-Thema wählen, das dich in deinem Alltag beschäftigt oder das du in den Nachrichten mitverfolgt hast, um ihm näher auf den Grund zu gehen und es zu hinterfragen. Mach dich als UmweltjournalistIn auf den Weg und schick uns deine Reportage-Idee! Gehört sie zu den besten, wird sie mit der Unterstützung von erfahrenen JournalistInnen zum Leben erweckt.

Weitere Informationen: www.greenstories-wettbewerb.de

62. Europäischer Wettbewerber "Nur kurz die Welt retten"

Einsendeschluss: 13. Februar 2015

2015 wird in der EU das Europäische Jahr der Entwicklung begangen. Um die Lehrkräfte bei der kreativen Arbeit mit ihren Schülern zu diesem umfangreichen Themenkomplex zu unterstützen, stellt die Geschäftsstelle des Europäischen Wettbewerbs vielfältige Materialien im Arbeitshilfeportal zur Verfügung – zum Beispiel das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entwickelte Konzept für globales Lernen in der Schule, das in Zusammenarbeit mit der Kultusministerkonferenz im "Orientierungsrahmen für den Lernbereich globales Lernen" ausdifferenziert wurde.---BREAK---

Die Schulen, Lehrkräfte und Schüler sind also gut gerüstet und aufgerufen, bis zum Februar 2015 qualifizierte und kreative Beiträge zu entwickeln. Ob in Bildern und Collagen, als auch in Büchern und Videos, in Geschichten, Plakaten, Reden, Websites, Spielen, Musik, alle kreativen Formate sind gefragt und dürfen umgesetzt werden. Es winken attraktive Preise.

Weitere Informationen:  www.europaeischer-wettbewerb.de

Bundeswettbewerb "Schulhof der Zukunft"

Einsendeschluss: 28. Februar 2015

Die Stiftung "Lebendige Stadt" und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sucht ab sofort Schulhöfe, die von einem hohen Maß an Kreativität in der Gestaltung und Vielfalt in den Angeboten geprüft sind und sich im Sinne von Best Practice zur Nachahmung eignen.---BREAK---
Mit der Initiative "deinSchulhof" sollen Schulhöfe in soziale und attraktive Lebens- und Lernräume verwandelt werden. Sechs besonders gelungene Schulhöfe werden als "Schulhof der Zukunft" ausgezeichnet und mit 2.000 Euro prämiert. Die Ergebnisse werden auf der Internetplattform www.deinSchulhof.de vorgestellt, auf der sich auch die Ausschreibungsunterlagen befinden.

Weitere Informationen: www.deinSchulhof.de

BundesUmweltWettbewerb - Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln

Einsendeschluss: jährlich 15. März

Der BundesUmweltWettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fordert dazu auf, Ursachen von Umweltproblemen zu erkennen, nach Lösungen für diese Probleme zu suchen und Umsetzungen der Lösungen auf den Weg zu bringen. Meist kann mit der Themensuche vor der eigenen Haustür begonnen werden, indem Umweltprobleme aus dem eigenen Lebensumfeld ins Visier genommen werden. Besonders wichtig sind beim BundesUmweltWettbewerb der Weg vom Wissen zum nachhaltigen Handeln und die Verbindung von Theorie und Praxis.---BREAK---

Sowohl naturwissenschaftlich als auch gesellschaftlich Interessierte sind angesprochen, denn Umweltprobleme sind vielfältig und betreffen in ihrer Komplexität diverse Lebensbereiche. Je nach Problemstellung und Lösungsansatz können die Wettbewerbsbeiträge ihren Umsetzungsschwerpunkt in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern haben. Dazu zählen neben Naturschutz und Ökologie, Technik, Wirtschaft und Konsum auch Politik, Gesundheit und Kultur.

Teilnehmen können bundesweit alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 13 bis 21 Jahren.

Weitere Informationen: www.bundesumweltwettbewerb.de

Schülerwettbewerb "ECHT KUH-L!"

Einsendeschluss: 27. März 2015

ECHT KUH-L! ist der bundesweite Schülerwettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 aller Schulformen sind eingeladen mitzumachen. ECHT KUH-L! ist eine Maßnahme des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft. ---BREAK---

Im Schuljahr 2014/2015 geht’s um den Boden. Unter dem Motto "Im Boden ist was los!" sollen Kinder und Jugendliche den Boden genau unter die Lupe nehmen und erkennen, dass fruchtbarer Boden die Grundlage für unsere Lebensmittel ist. Attraktive Preise, u.a. Berlin-Reisen, Tagesausflüge und die Trophäe "KUH-LE KUH" in Gold, Silber und Bronze sind zu gewinnen.

Weitere Informationen:  www.echtkuh-l.de

Wettbewerb Junge Reporter für die Umwelt

Einsendeschluss: 17. April 2015

Am 30. Oktober ist der jährliche Wettbewerb der Jungen Reporter für die Umwelt gestartet, initiiert durch das Unabhängige Institut für Umweltfragen e.V. (UfU). Bei diesem Wettbewerb sind Jugendliche im Alter von 11 – 19 Jahren aufgerufen, bis zum 17. April 2015 ihre ganz persönliche Umweltstory einzureichen. ---BREAK---
Unter allen eingereichten Beiträgen (Film, Foto, Artikel) kürt eine Jury im Mai 2015 die Gewinner. Zu gewinnen gibt es wieder attraktive Sachpreise wie Tablet-PC, Aufnahmegeräte und Kameras. Die Gewinner des nationalen Wettbewerbes qualifizieren sich automatisch für den internationalen Wettbewerb, der durch den Dachverband der Jungen Reporter für die Umwelt durchgeführt wird.

Weitere Informationen:  www.junge-reporter.org

Sonnenblumenfeld.
Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange

Navigation

zur Sprungnavigation

Themenportale