Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Altfahrzeuge

Auf Deutschlands Straßen gibt es derzeit rund 41 Millionen Personenkraftwagen (Pkw). Davon wurden im Jahr 2008 rund 7,5 Millionen PKW (vorübergehend/endgültig) außer Betrieb gesetzt. Die endgültigen Stilllegungen werden seit 2007 nicht mehr statistisch erfasst, da es seitdem nur noch Außerbetriebsetzungen gibt. Die endgültigen Stilllegungen machen circa 40% der Außerbetriebsetzungen aus. (Quelle: Kraftfahrtbundesamt: Jahresbilanz der Außerbetriebsetzungen 2009)

Die umweltgerechte Entsorgung und Verwertung der Altfahrzeuge ist durch die Altfahrzeug-Verordnung vom 21. Juni 2002 (BGBl. I S. 2214) geregelt. Mit der Verordnung wurden die Vorgaben der europäische Richtlinie 2000/53/EG über Altfahrzeuge vom 18. Sept. 2000 in nationales Recht umgesetzt.

Die Zweite Verordnung zur Änderung der Altfahrzeug-Verordnung vom 3. April 2009 erfolgte im Zusammenhang mit der Beantragung der Umweltprämie (BGBl. I S. 738).

Die Rückgabe der Altfahrzeuge kann flächendeckend bei den von den Fahrzeugherstellern eingerichteten Rücknahmestellen, anerkannten Annahmestellen oder 1.207 zertifizierten Verwertungsbetrieben erfolgen. Die letztgenannten Verwertungsbetriebe sowie 44 Schredderanlagen gewährleisten eine umweltgerechte Verwertung und Entsorgung der Fahrzeuge.

Praxisbezogene Hinweise über die umweltgerechte Entsorgung von Altfahrzeugen enthalten die Internetseiten der Gemeinsamen Stelle Altfahrzeuge (GESA), insbesondere die Seite "Wohin mit meinem Altauto?".

Zuletzt geändert: 01.07.2010

#bmub30
Bild mit Kopf