Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

German RETech Partnership e. V. (RETech)

vormals "Exportinitiative Recycling- und Effizienztechnik" des BMU

Für moderne und angepasste Recyclings – und Entsorgungstechnik und die Weiterentwicklung der Entsorgungsinfrastrukturen besteht in vielen Staaten ein hoher ökologischer Bedarf. Daher sind für deutsche Unternehmen der Abfall- und Kreislaufwirtschaft nicht etwa nur die Märkte der europäischen Nachbarländer oder OECD‑Staaten interessant, sondern zunehmend auch die Märkte in Schwellen- und Entwicklungsländern. Mit dem Ziel der Stärkung des Exports von innovativen Technologien und des Know‑how‑Transfers wurde 2011 von Unternehmen der deutschen Recycling – und Entsorgungsbranche zur gegenseitigen Unterstützung der Verein "German RETech Partnership" gegründet.

Die deutsche Abfall- und Kreislaufwirtschaft hat sich in den letzten 20 Jahren sowohl technisch als auch organisatorisch sehr innovativ entwickelt. Die deutsche Gesetzgebung hat hierzu als Beschleuniger maßgeblich beigetragen. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz, die Produktregelungen unter anderem zu Verpackungen, Altfahrzeugen, Batterien, Elektrogeräten und die gesetzliche Vorschrift zur Vorbehandlung von Siedlungsabfällen vor der Deponierung seit 2005 haben zur Entwicklung von effizienter und hochgradig verlässlicher Entsorgungs- und Recyclingtechnik geführt. Zu nennen sind hier: Getrennte Erfassung, Abfallsortierung, thermische Behandlung mit Energierückgewinnung, mechanisch-biologische Behandlung oder Vergärungsverfahren für Bioabfälle.

Deutsche Unternehmen haben mit ihren Produkten und technologischen Lösungen dazu beigetragen, dass das technische und ökologische Niveau der Abfallbehandlung in Deutschland sehr hoch ist. Dieser Stand der Technik setzt sich aber auch zunehmend in Europa und darüber hinaus durch, zum Beispiel durch die Industrieemissionsrichtlinie‑Richtlinie.

German Recycling Technologies and Waste Management Partnership e. V. (RETech) ist Ende 2011 aus der im Jahr 2007 gegründeten Initiative Recycling und Effizienztechnik des BMUB hervorgegangen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten von RETech steht die Förderung der Anwendung nachhaltiger Umwelttechnik der deutschen Kreislaufwirtschaft im Ausland. RETech will Ansprechpartner für alle öffentlichen sowie privaten Organisationen bzw. Einrichtungen im In- und Ausland mit Interesse an deutscher Recycling- und Effizienztechnologie sein und bietet eine Plattform für am Auslandsgeschäft interessierte Unternehmen, Institutionen und Berater. Ziel von RETech ist zudem:

  • zentraler Akteur zu sein, der die langfristige Strategie der Bundesregierung unterstützt;
  • wichtiger Ansprechpartner der auf dem Gebiet der Kreislaufwirtschaft tätigen Ressorts der Bundesregierung zu sein sowie
  • als Multiplikator von Informationen zu fungieren, die von den betroffenen Bundesressorts an die Unternehmen fließen sollen.

Einzelne RETech‑Arbeitskreise befassen sich mit regionalen Schwerpunkten und konkreten Projekten.

Derzeit gibt es folgende Regionalarbeitskreise:

  • Regionalarbeitskreis GUS Staaten
  • Regionalarbeitskreis Südosteuropa
  • Regionalarbeitskreis Middle East
  • Regionalarbeitskreis Schwellen- und Entwicklungsländer
  • Regionalarbeitskreis China

Weiterhin wurden mit dem Facharbeitskreis Hausmüll und dem Facharbeitskreis Finanzierung zwei Facharbeitskreise zu grundsätzlichen Themen der Abfallwirtschaft und der Exportförderung gebildet.

Die Arbeit von RETech wird begleitet durch einen Beirat in dem Vertreter von BMUB, BMWi, BMZ, GTAI, UBA, GIZ, KfW sowie der Verbände BDE, bvse, VKU, VAK und VDMA Mitglied sind.

Zuletzt geändert: 20.08.2015

Weitere Informationen

German RETech Partnership e. V. (RETech)
www.retech-germany.net

Portal zum Umwelttechnologietransfer
www.cleaner-production.de