Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Bodenschutzberichte der Bundesregierung

Am 27. September 2017 hat das Bundeskabinett den von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vorgelegten Bodenschutzbericht verabschiedet.

Im Berichtszeitraum von Juni 2013 bis heute konnte der Bodenschutz in Deutschland durch die Integration von Bodenschutzaspekten auch in anderen Politik- und Aktionsfeldern auf Bundes- und Länderebene weiter vorangebracht werden. Der Bericht berücksichtigt Entwicklungen sowohl im internationalen und europäischen Bereich als auch auf Bundes- und Länderebene mit besonderem Fokus auf rechtliche Fortschreibungen. Gleichzeitig verweist er in einem Ausblick auf den nächsten Berichtszeitraum auf bestehende Problemfelder im Bereich Bodenschutz und den damit verbundenen Handlungsbedarf. Obwohl Böden viele wichtige Aufgaben im Naturhaushalt und für die Versorgung und Ernährung der Menschen übernehmen, wird ihrem Schutz wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Es wird daher auch zukünftig ein Ziel der Bundesregierung bleiben, den Schutz dieses wichtigen Mediums sowohl in der politischen als auch in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken. Nur wenn es gelingt, Bodenschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe in das politische und öffentliche Bewusstsein zu rücken, wird es dauerhaft möglich sein, gesunde, funktionsfähige Böden auch für künftige Generationen als Lebensgrundlage zu erhalten.

Beschluss des Bundeskabinetts vom 27. September 2017

Beschluss des Bundeskabinetts vom 12. Juni 2013

Beschluss des Bundeskabinetts vom 8. April 2009

Beschluss des Bundeskabinetts am 19. Juni 2002


Stand: 27.09.2017