Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Corporate Social Responsibility - gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Einführung

Mit der Verabschiedung der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung "Transforming our World" und der darin enthaltenen Sustainable Development Goals hat die Weltgemeinschaft eine Transformation hin zu einer nachhaltigeren und klima- und umweltverträglichen Entwicklung beschlossen. Hierzu zählt auch die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen. Die Beschlüsse stellen eine konsequente Fortentwicklung der bisherigen internationalen, europäischen und nationalen Arbeiten dar. So hatten sich  mit dem "Aktionsplan" von Johannesburg 2002 (Paragraph 49) die Regierungen bereits den politischen Auftrag gegeben, die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility - CSR) und die unternehmerische Rechenschaftslegung ("Accountability") auf Basis der Rio-Prinzipien aktiv zu fördern und zwar durch "Weiterentwicklung und Implementierung zwischenstaatlicher Vereinbarungen, Maßnahmen, Initiativen, Partnerschaften und angemessener nationaler Gesetzgebung".

Corporate Social Responsibility ist - wie der Rat für nachhaltige Entwicklung beschreibt - "…die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung durch Unternehmen (…) (und) ein Weg zur Umsetzung des Konzepts einer nachhaltigen Entwicklung auf Unternehmensebene. Damit wird ein dauerhafter wirtschaftlicher Erfolg durch glaubwürdige Integration sozialer sowie ökologischer Aspekte in ökonomische Notwendigkeiten angestrebt". [Quelle: Wegweiser Nachhaltigkeit 2005, S. 125 ff.]

Nicht nur bei Unternehmen besteht eine gewisse Unsicherheit angesichts der zahlreichen Ansätze und Anforderungen von CSR.

Hinzu kommt eine Vielfalt an Begriffen, insbesondere Corporate Social Responsibility (CSR), Corporate Citizenship und Nachhaltigkeitsmanagement, die vielfach synonym verwendet werden. Tatsächlich aber werden die Begriffe auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene sehr unterschiedlich definiert. Die als Anlage vorgelegte Studie "Die Bedeutung der CSR-Diskussion für Nachhaltigkeit und die Anforderungen an Unternehmen" gibt Politik, Wirtschaftsverbänden, Unternehmen und NGO eine Hilfestellung bei der Einordnung der Ansätze sowie zu den möglichen Entwicklungen. Dies geschieht durch eine knappe Aufarbeitung und Gegenüberstellung der Ansätze rund um CSR, Corporate Citizenship und Nachhaltige Entwicklung. Der zweite Teil der Studie besteht aus einer Systematisierung der inhaltlichen Anforderungen, die im Rahmen der EU-Strategie zu CSR und vor dem Hintergrund der deutschen Nachhaltigkeitsdebatte an die Berichterstattung von Unternehmen gestellt wurde. 

Studie "Die Bedeutung der CSR-Diskussion für Nachhaltigkeit und die Anforderungen an Unternehmen"

Stand: 01.09.2004