Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Inhaltsbereich

zur Sprungnavigation

Ressourceneffizienz in der EU

Auch auf europäischer Ebene ist das Thema Ressourceneffizienz in den letzten Jahren zunehmend ins Blickfeld gerückt.
Ausgehend vom sechsten EU-Umweltaktionsprogramm (6. UAP) vom Juli 2002 und seiner Zielsetzung, Umweltbelastung und Wirtschaftswachstum voneinander zu entkoppeln, hat die Europäische Kommission das Thema Ressourceneffizienz zu einem wichtigen Bestandteil der europäischen Umwelt- und Wirtschaftspolitik gemacht.

In die gleiche Richtung gehen die Entschließungen des Europäischen Parlaments zu einer wirksamen Rohstoffstrategie für Europa (2011) und zum Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa (2012).

Ziel dieser Maßnahmen ist die Schaffung eines kohärenten europäischen Aktionsrahmens zur Steigerung der Ressourceneffizienz.

Thematische Strategie für eine nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Am 21. Dezember 2005 legte die Europäische Kommission (EU-KOM) ihre Mitteilung zur Thematischen Ressourcenstrategie der EU vor. Mit der Strategie will die EU erreichen, dass die mit Ressourcennutzungen verbundenen Umweltauswirkungen verringert werden. Die Ressourcenstrategie ist auf 25 Jahre angelegt, von 2006 bis 2030.

Leitinitiative "Ressourcenschonendes Europa" (2011)

Die Leitinitiative "Ressourcenschonendes Europa" ist eine der sieben Leitinitiativen der Kommission im Rahmen der Strategie "Europa 2020". Die Initiative gibt einen langfristig angelegten Aktionsrahmen für Maßnahmen in vielen Politikbereichen vor und unterstützt strategische Programme in den Bereichen Klimaschutz, Energie, Verkehr, Industrie, Rohstoffe, Landwirtschaft, Fischerei, Biodiversität und regionale Entwicklung. Dies schafft mehr Planungssicherheit für Investitionen und Innovation und gewährleistet, dass der Aspekt der Ressourceneffizienz in ausgewogener Weise in alle einschlägigen Maßnahmen eingebunden wird.

"Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa"

Am 20. September 2011 legte die Europäische Kommission schließlich ihren Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa vor. Diese Roadmap dient der Umsetzung der EU-Leitinitiative "Ressourcenschonendes Europa". Mit dem Fahrplan verfolgt die Europäische Kommission die langfristige Vision, dass bis 2050 die Wirtschaft der EU so arbeitet, dass die Ressourcenknappheit und die Grenzen des Planeten respektiert werden. Die in der Strategie genannten Ressourcen sollen bis dahin nachhaltig bewirtschaftet werden.

Zuletzt geändert: 01.11.2012

#bmub30
Bild mit Kopf