BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmub.bund.de/PM7293
08.08.2017

Bundesbauministerium fördert Sportanlagen in Höxter und Kalletal

Das Kloster Corvey in Höxter
Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium, übergab Förderurkunden über 4 Millionen Euro für den Neubau des Hallenbades in Höxter und über 2 Millionen Euro für das Sportzentrum Hohenhausen in Kalletal.

Baustaatssekretär Pronold besucht Welterbestätte Kloster Corvey und übergibt Förderurkunden für Sportzentrum und Hallenbad

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium, übergab heute Förderurkunden über 4 Millionen Euro für den Neubau des Hallenbades in Höxter und über 2 Millionen Euro für das Sportzentrum Hohenhausen in Kalletal. Pronold informierte sich zudem über die Sanierung des ehemaligen Benediktinerklosters Corvey, das als Nationales Projekt des Städtebaus vom Bundesbauministerium mit 4 Millionen Euro gefördert wird.

Pronold: "Mit den Projektförderungen in Kalletal und Höxter leisten wir einen wichtigen Beitrag für Sportangebote und den Erhalt des kulturellen Erbes. Damit unterstützen wir drei wichtige Zukunftsprojekte in Ostwestfalen und fördern die Attraktivität der ganzen Region."

In Höxter entsteht mit Unterstützung des Bundesbauministeriums bis zum Jahr 2020 der Neubau des städtischen Schwimmbads. Der Vorgängerbau musste 2012 aufgrund großer Schäden abgerissen werden. Der Bund beteiligt sich mit 4 Millionen Euro aus dem Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" an den Investitionskosten von über 10 Millionen Euro. Das neue Hallenbad wird das Freizeitangebot für die Bewohnerinnen und Bewohner in Höxter und den umliegenden Orten erweitern und dem Schul- und Vereinssport moderne Trainingsmöglichkeiten bieten.

Mit der Förderung des Sportzentrums Hohenhausen in Kalletal aus demselben Bundesprogramm kann jetzt die Generalsanierung der 3-Felder-Turnhalle einschließlich der angrenzenden Außenanlagen beginnen. Der Bund beteiligt sich mit fast 2 Millionen Euro an den Kosten. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 2019 wird das Sportzentrum wieder ein wichtiger Pfeiler für den Vereins- und Schulsport in der Region sein. Mit der Sanierung werden auch wesentliche energetische Effekte erzielt. So soll der Energieverbrauch um 40 Prozent sinken.

Das in Höxter gelegene ehemalige Benediktinerkloster Corvey wurde 2014 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Das Bundesbauministerium fördert die Sanierung der barocken Anlage mit karolingischen Wurzeln mit 4 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm zur Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus.

Mit dem Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" unterstützt das Bundesbauministerium bis 2020 überregional wahrnehmbare, größere Projekte der sozialen Infrastruktur mit einem besonderen Qualitätsanspruch. Insgesamt 104 Projekte werden mit Bundesmitteln von 240 Millionen Euro gefördert. Eine Fortsetzung des Programms ist derzeit nicht möglich.

Mit dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus werden investive und konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler oder internationaler Wahrnehmbarkeit und hoher fachlicher Qualität gefördert. Dabei geht es vor allem um große, baulich anspruchsvolle und auch experimentelle Vorhaben, die beispielgebend für die Stadtentwicklung in Deutschland sind.

08.08.2017 | Pressemitteilung Nr. 274/17 | Städtebau / Förderung