BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmub.bund.de/PM5452
18.09.2013

Bundesumweltministerium fördert Anschaffung von drei innovativen Hybridbussen in Ingolstadt

In Ingolstadt sind ab sofort drei Linienbusse mit Hybridantrieb unterwegs. Die hochmodernen Busse wurden heute auf dem Ingolstädter Rathausplatz an die Stadtbus Ingolstadt GmbH übergeben. Das Bundesumweltministerium fördert die Anschaffung mit knapp 200.000 Euro.

"Ingolstadt schlägt mit der Beschaffung von Hybridbussen den richtigen Weg ein", sagte die Parlamentarische Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser bei der feierlichen Übergabe. "Die Stadtbus Ingolstadt GmbH verschafft sich damit nicht nur einen Umweltvorteil, sondern macht auch Busfahren insgesamt attraktiver." Ein besonderer Vorteil sei, dass die neuen Busse über das Audi-Werksgelände fahren können.

Für Linienbusse, die häufig bremsen müssen, ist die Hybridtechnologie besonders geeignet, da ein wesentlicher Teil der Bremsenergie zurückgewonnen und für den Betrieb des Elektromotors genutzt werden kann. Die Busse werden dadurch nicht nur effizienter, sondern beim rein elektrischen Betrieb auch leiser. Zudem stoßen sie weniger Kohlendioxid und Luftschadstoffe aus. Das macht ihren Einsatz zum Beispiel in Fußgängerzonen attraktiv.

Die mittlerweile serienreife Hybridtechnologie ist nur der erste Schritt zur Erschließung alternativer Antriebspfade für den öffentlichen Nahverkehr der Zukunft. Am Ende dieser Entwicklung kann eine Bustechnologie  stehen, die komplette Strecken rein elektrisch bedient. Dementsprechend fördert das Bundesumweltministerium (BMU) auch Projekte, bei denen extern Strom zugeführt werden soll, sogenannte Plug-in-Hybridbusse.

Seit 2010 hat das BMU die Anschaffung von mehr als 100 Hybridbussen gefördert. Seit 2012 wird die Förderung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert. In diesem Programm können Verkehrsbetriebe einen Zuschuss in Höhe von rund einem Drittel der Hybridzusatzkosten erhalten. Dieser soll die Lücke zur Wirtschaftlichkeit schließen. Insgesamt sind in Deutschland heute rund 400 Hybridbusse unterwegs.

Die Nationale Klimaschutzinitiative des BMU unterstützt deutschlandweit Projekte zum Klimaschutz. Ziel der Initiative ist die Vermeidung von Treibhausgasemissionen.

18.09.2013 | Pressemitteilung Nr. 135/13 | Verkehr