BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmub.bund.de/PM5456
20.09.2013

Nationale Klimaschutzinitiative fördert energiesparende Straßenbeleuchtung

Katherina Reiche: "Ein gutes Zeichen für den Klimaschutz in der Gemeinde Schwielowsee und in Ludwigsfelde"

Katherina Reiche: "Ein gutes Zeichen für den Klimaschutz in der Gemeinde Schwielowsee und in Ludwigsfelde"

Die Gemeinde Schwielowsee südwestlich von Berlin erhält für die energiesparende Umrüstung ihrer Straßenbeleuchtung eine Förderung aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. "Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz in Kommunen. Rund 20 Prozent des Stromverbrauchs von Kommunen fließen in die Straßenbeleuchtung. Durch die Umstellung auf LED-Leuchten kann im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungsanlagen bis zu 80 Prozent des Strombedarfs eingespart werden", sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerumweltministerium, Katherina Reiche.

Die energieeffizienten Leuchten bedeuten deshalb durch einen niedrigeren Stromverbrauch auch eine erhebliche Entlastung für die Haushalte der Kommunen, so Reiche weiter. Das Fördervolumen in Schwielowsee beträgt knapp 20.000 Euro. Darüber hinaus wird der Südbrandenburgische Abfallzweckverband in Ludwigsfelde für die Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung der Betriebsstätten und Recyclinghöfe mit einer Fördersumme von rund 26.000 Euro unterstützt.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt das Bundesumweltministerium seit dem Jahr 2008 die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung. Im Zentrum steht dabei die Förderung von Klimaschutzprojekten in den Bereichen Wirtschaft, Kommunen, Verbraucher und Bildung. Mit dem Förderprogramm für Kommunen, der Kommunalrichtlinie, werden Städte, Gemeinden und Landkreise bei ihren Klimaschutzbemühungen unterstützt.

20.09.2013 | Pressemitteilung Nr. 139/13 | Förderprogramme