BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmub.bund.de/PM7369
18.09.2017

Richtfest beim Deutschen Biomasseforschungszentrum in Leipzig

Das Gebäude, das Ende 2018 fertig gestellt und 2019 in Betrieb gehen wird, entsteht nach Plänen der beim Wettbewerb prämierten Schulz & Schulz Architekten Leipzig mit MLT Ingenieure Leipzig.

DBFZ erhält Neubau für Technikum, Labor, Seminare und Verwaltung

Der Rohbau für den neuen Gebäudekomplex des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) in Leipzig ist fertiggestellt. Heute haben Baustaatssekretär Gunther Adler, Agrarstaatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens und DBFZ-Geschäftsführer Prof. Dr. Michael Nelles mit den Bauleuten das Richtfest als wichtigem Meilenstein für den Neubau von Technikum und Verwaltung des bundeseigenen Forschungszentrums gefeiert.

Adler: "Der Neubau mit Technikum und Verwaltungsgebäude wird das Herzstück des Deutschen Biomasseforschungszentrums sein. Die anspruchsvolle Architektur und die technischen Innovationen überzeugen. Die Baumaßnahme ist ein gelungenes Beispiel für die Vorbildfunktion des Bundes beim nachhaltigen Planen und Bauen, Betreiben und Unterhalten seiner Liegenschaften."

Das Gebäude, das Ende 2018 fertig gestellt und 2019 in Betrieb gehen wird, entsteht nach Plänen der beim Wettbewerb prämierten Schulz & Schulz Architekten Leipzig mit MLT Ingenieure Leipzig. Der Neubau auf dem 40.000 Quadratmeter großen Baugrundstück mit einer Nettogrundfläche von 13.000 Quadratmetern wird rund 52 Millionen Euro kosten. Während das zweigeschossige Technikum für den Wissenschaftsbetrieb ein großer Gewinn ist, wird das fünfgeschossige Büro- und Seminargebäude zur Torgauer Straße eine selbstbewusste und repräsentative Adresse bilden.

Das DBFZ erforscht die effiziente und damit wirtschaftliche Umwandlung von Biomasse in Wärme- und Elektroenergie.

18.09.2017 | Pressemitteilung Nr. 311/17 | Bundesbauten