BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Roadmap zur Erreichung des 100 Milliarden US-Dollar Klimafinanzierungsziels

Industrieländer haben sich 2009 in Kopenhagen das Ziel gesetzt, ab 2020 jährlich 100 Milliarden US-Dollar aus öffentlichen und privaten Quellen für Klimaschutz in Entwicklungsländern zu mobilisieren.
Thomas Trutschel/photothek.net

Industrieländer haben sich 2009 in Kopenhagen das Ziel gesetzt, ab 2020 jährlich 100 Milliarden US-Dollar aus öffentlichen und privaten Quellen für Klimaschutz in Entwicklungsländern zu mobilisieren. Der Entscheidungstext der Pariser Klimakonferenz von 2015 hat Industrieländern den Auftrag gegeben, einen konkreten Fahrplan (Roadmap) darüber vorzulegen, wie sie das 100 Milliarden US-Dollar Ziel erreichen wollen. Zudem soll gleichzeitig die Anpassungsfinanzierung signifikant gesteigert werden. Die Industrieländer haben diese Roadmap nun bereits ein Jahr nach Paris vorgelegt. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Der Fahrplan zeigt, dass wir bei der Klimafinanzierung auf einem guten Weg sind. Die für 2020 versprochenen 100 Milliarden US-Dollar sind in Reichweite, aber wir dürfen nicht nachlassen. Besonders erfreulich ist, dass sich die Hilfen für die Anpassung an den Klimawandel laut Projektion verdoppeln werden. Das sind Signale, die zeigen, dass der Geist von Paris lebt und das Vertrauen zwischen armen und reichen Ländern weiter wachsen kann." 

Prozess zur Erstellung der Roadmap

Die OECD wurde von den Gebern beauftragt, analytische Unterstützung bei der Berechnung der quantitativen Elemente der Roadmap zu leisten. Großbritannien und Australien koordinierten den Geberprozess zur Erstellung der Roadmap, konsultierten Outreach mit Entwicklungsländern und Nichtregierungsorganisationen, um weiteren Input und Einschätzungen zur Roadmap zu erhalten.

Der Auftrag zur Vorlage einer Roadmap richtete sich alleine an Industrieländer. Trotzdem wurden Erwartungen der Entwicklungsländer zuvor konsultiert, um das positive Momentum aus Paris aufrechtzuerhalten. Die Industrieländer haben diese Roadmap nun bereits ein Jahr nach Paris vorgelegt. Die Roadmap wurde am 18. Oktober auf der "Pre-COP" vorgestellt und fand zunächst einhellig positive Aufnahme.

Wesentliche Aussagen der Roadmap

Kern der Roadmap sind die Ankündigungen der Industrieländer und multilateralen Entwicklungsbanken für zusätzliche Klimafinanzierung aus dem Jahr 2015. Die Analyse der OECD aggregiert diese Ankündigungen, um festzustellen, was wir bereits heute über Klimafinanzierung im Jahr 2020 wissen. Die OECD errechnet, dass die öffentliche Klimafinanzierung allein aufgrund dieser Ankündigungen auf 67 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2020 anwachsen wird. Nicht alle Industrieländer haben bisher zusätzliche Klimafinanzierung angekündigt und auch aus diesem Grund spiegelt die Analyse der OECD nicht das endgültige Bild zur öffentlichen Finanzierung im Jahr 2020 wieder.

Neben der öffentlichen Finanzierung, die bereits jetzt absehbar mindestens zwei Drittel der Gesamtmittel umfassen ist die von Industrieländern mobilisierte private Finanzierung ist ein Schlüsselelement des 100 Milliarden US-Dollar Klimafinanzierungsziels. Die OECD hat auch Projektionen über die mobilisierte private Klimafinanzierung im Jahr 2020 auf Basis heutiger Informationen erstellt. Die Aussage zu privater Finanzierung ist unsicherer und abhängig von unterschiedlichen Annahmen. In den Jahren 2013 bis 2014 lag das gesamte Verhältnis von öffentlicher und privater Finanzierung bei circa zwei Dritteln zu einem Drittel. Bei einer Steigerung der Hebelwirkung von privater Finanzierung kann das 100 Milliarden US-Dollar-Ziel schon mit den bestehenden Ankündigungen erreicht werden kann.

Zudem enthält die Roadmap die Projektion der OECD, dass sich die Anpassungsfinanzierung bis zum Jahr 2020 voraussichtlich verdoppeln wird.

Die Industrieländer bekräftigen in der Roadmap, dass sie alle notwendigen Schritte unternehmen werden, das 100 Milliarden US-Dollar-Ziel aus öffentlichen und privaten Mitteln zu erreichen.

Deutscher Beitrag

Deutschland strebt an, seine öffentliche Klimafinanzierung bis 2020, bezogen auf das Jahr 2014, von zwei Milliarden Euro auf vier Milliarden Euro zu verdoppeln. Dabei umfassen die vier Milliarden Euro sowohl Haushaltsmittel als auch Schenkungselemente von zinsverbilligten Darlehen. Darüber hinaus leistet Deutschland öffentliche Beiträge über die KfW und DEG (der Beitrag lag bei 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2014).

Übersicht