BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Kurzinfo

Klimaschutzinitiative - Worum geht es?

Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche wie auch weltweite Aufgabe. Mit der Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, mit denen Emissionen gemindert, Energie effizienter genutzt und erneuerbare Energien eingesetzt werden können - in Deutschland und international. Finanziert wird die Klimaschutzinitiative der Bundesregierung aus Haushaltsmitteln. Zusätzliche Mittel stammen aus dem Sondervermögen Energie- und Klimafonds. Mit diesem Sondervermögen stehen seit 2012 alle Erlöse aus dem Emissionshandel für Maßnahmen zur Umsetzung der Energiewende sowie für nationalen und internationalen Klimaschutz zur Verfügung.

Ziele

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative trägt das Bundesumweltministerium zum Gelingen der Energiewende bei. Vorhandene Potenziale zur Emissionsminderung werden kostengünstig erschlossen und innovative Programme und Projekte für den Klimaschutz voran gebracht. Damit wird der Weg geebnet, die im Energiekonzept verankerten ehrgeizigen nationalen Klimaschutzziele zu erreichen. Gegenüber dem Jahr 1990 sollen die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent bis zum Jahr 2020, 55 Prozent bis 2030 und 80 bis 95 Prozent bis 2050 gesenkt werden.

Mit der internationalen Klimaschutzinitiative wird gleichzeitig die deutsche bilaterale Zusammenarbeit in Entwicklungsländern, Schwellenländern und Transformationsländern im Klimaschutz gestärkt und der laufende Verhandlungsprozess für ein umfassendes globales Klimaschutzabkommen unterstützt.

Die europäische Klimaschutzinitiative unterstützt seit 2017 die Zusammenarbeit mit Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Ziel ist die Unterstützung dieser Länder bei der Umsetzung der europäischen Klima- und Energieziele durch Dialog, Erfahrungs- und Wissenstransfer.