BMUB Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Nachhaltiger Tourismus

Intakte Natur und Landschaft stellen attraktive Angebote für Tourismus und Erholung dar, die in Deutschland zunehmend genutzt werden. Umgekehrt kann der Tourismus durch bewusstes Reise- und Freizeitverhalten zum Schutz der Natur beitragen. Für beide Aspekte müssen Naturräume und Ressourcen trotz sportlicher oder touristischer Nutzung schonend behandelt werden.

Nachhaltiger Tourismus im Einklang mit Natur und Landschaft, der auf ein nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtet ist und damit auf Ressourceneffizienz und Klimaschutz setzt, bietet beste Voraussetzungen dauerhaft zu einer regionalen Wertschöpfung beizutragen.

Deutschland ist mit Abstand das meistbereiste Land der Deutschen. Rund ein Drittel von ihnen macht im eigenen Land Urlaub. Insgesamt sind 2,9 Millionen Erwerbstätige in Deutschland im Tourismus beschäftigt und erzeugen knapp vier Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung der deutschen Volkswirtschaft, das heißt 105 Milliarden Euro. Somit nimmt der Tourismus eine vergleichbare Größe wie die Automobil- und Maschinenbausektoren ein und gehört zu den boomenden und umsatzstarken Wirtschaftszweigen Deutschlands.

Die Kenntnisse über die wirtschaftlichen Effekte des Tourismus sind wiederum für die Kommunikation der Bedeutung von Schutzgebieten als Erholungsräume wichtig. Sie können erheblich zur Akzeptanz beziehungsweise zur Akzeptanzsteigerung bei lokaler Bevölkerung und Politik beitragen.

Zugleich wird nachhaltiger Tourismus zunehmenden Qualitätsansprüchen der Kunden gerecht und hilft den Unternehmen, im Wettbewerb bestehen zu können. Nachhaltigkeit, Komfort, Genuss und Gesundheit sind wesentliche Bestandteile nachhaltiger Tourismusprodukte und Markenzeichen einer modernen, erfolgreichen Tourismuswirtschaft.

Übersicht nachhaltiger Tourismus