Website

Mitmachen

Mitmachen

Wie kann man teilnehmen?

Teilen Sie uns mit, warum Ihr Bürgerbeteiligungsprojekt vorbildlich war. Füllen Sie dazu einfach den Bewerbungsbogen für Ihr Projekt aus und senden Sie uns diesen bis zum 31. März 2018 ausgefüllt zurück – einfach per E-Mail an: wettbewerb@vorbildliche-buergerbeteiligung.de.

Teilnahmekategorien

Eingereicht werden können Projekte in den folgenden drei Teilnahmekategorien:

Vorhaben

In diese Kategorie fallen Bürgerbeteiligungsprojekte mit einem klaren und definierbaren räumlichen Bezug, wie Bau-, Raumordnungs- und Naturschutzvorhaben vor Ort (zum Beispiel Beteiligungsprojekte zur Gestaltung von Stadtquartieren, zum Bau von Straßen oder zum Ausbau einer Stadthalle). Die Kategorie gliedert sich in zwei Unterkategorien:

  • in Verfahren von privaten Vorhabenträger und
  • Verfahren von öffentlichen Vorhabenträgern.

Regelungen

Diese Kategorie bezieht sich auf Beteiligungsverfahren zu Regelungsvorhaben und Gesetzesentwürfen. Hierbei werden beispielsweise Hinweise und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern zur Gesetzesgestaltung eingeholt. Das Verfahren kann sich aber etwa auch auf die Abschätzung von Folgen oder die Prüfung der Akzeptanz von Regelungsentwürfen beziehen.

Strategien

Zu dieser Kategorie gehören zum Beispiel Verfahren, bei denen Positionen, Ideen und Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern zur zukünftigen programmatischen oder strategischen Politikgestaltung gesammelt werden. Dies umfasst unter anderem Verfahren zur Entwicklung eines gemeinsamen Leitbildes oder konkreten Maßnahmen oder zur Sammlung von Vorschlägen für ein politisches Programm (zum Beispiel Beteiligungsprojekte zu Klimaschutzplänen, zu Mobilitätskonzepten, zu Leitbildern für die Quartiersentwicklung oder zur Entwicklung von Leitlinien zu einem Thema).

Sonderpreis

Um Besonderheiten im Bereich Bürgerbeteiligung und damit Leuchtturmprojekte sichtbar zu machen, wird zusätzlich zu den Preisträgern in den drei Teilnahmekategorien ein Sonderpreis für besonders innovative Ansätze vergeben werden. 

Welche Teilnahmeanforderungen müssen erfüllt sein?

  • Der Bewerber beziehungsweise die Bewerberin hat Bürgerinnen und Bürger sowie Einwohnerinnen und Einwohner zu einem gesellschaftlichen oder politischen Entscheidungsprozess informell – im Gegensatz zu gesetzlich verankerten formellen Verfahren – beteiligt, wobei die Beteiligung über reine Information hinausging.
  • Der Bürgerbeteiligungsprozess hat entweder ausschließlich Bürgerinnen und Bürger beteiligt oder neben Bürgerstimmen auch Stakeholder berücksichtigt. Ziel des Prozesses war es also, nicht nur organisierte Interessen einzubinden.
  • Der Bürgerbeteiligungsprozess ist bereits abgeschlossen beziehungsweise es ist zumindest eine Phase oder ein Teilabschnitt abgeschlossen und es liegen zumindest Zwischenergebnisse vor.
  • Der Bewerber beziehungsweise die Bewerberin ist dazu bereit, nach der Einreichung gegebenenfalls kontaktiert zu werden, um in einem Gespräch die eingereichten Informationen zu validieren.
  • Es können pro Bewerber beziehungsweise Bewerberin mehrere Bürgerbeteiligungsprozesse eingereicht werden. Für jeden Beitrag muss ein eigener Bewerbungsbogen ausgefüllt werden.
  • Der Bewerber beziehungsweise die Bewerberin verpflichtet sich, alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten sowie das angeforderte Bild- und Textmaterial einzureichen. Alle Texte müssen in deutscher Sprache verfasst werden.

Mitmachen – so geht’s! Schritt für Schritt bis zur Preisverleihung

  • Los geht’s! Reichen Sie Ihren Beitrag ein.
    Den Bewerbungsbogen ausfüllen und bis zum 31. März 2018 per E-Mail an wettbewerb@vorbildliche-buergerbeteiligung.de senden.
  • Ihr Projekt zählt zu den Nominierten?
    Qualifiziert sich Ihr Beteiligungsprojekt für die engere Auswahl, können Sie es in der nächsten Runde selbst vor der Jury präsentieren. Anschließend trifft die Jury die finale Gewinnerauswahl.
  • Preisverleihung
    Bei einer hochkarätig besetzten Fachtagung findet die Auszeichnung und Vorstellung der Gewinnerprojekte statt.

Mitmachen lohnt sich!

Der Wettbewerb zeichnet herausragende Bürgerbeteiligungsprojekte aus, die als Beispiele guter Praxis dienen können. Die Auszeichnung erfolgt in den drei Teilnahmekategorien: Vorhaben (zum Beispiel konkrete Bau-, Raumordnungs-, und Naturschutzvorhaben vor Ort), Strategien (zum Beispiel Verfahren, bei denen Bürgerinnen und Bürgern bei der programmatischen oder strategischen Politikgestaltung mitreden können), Regelungen (zum Beispiel frühe Beteiligung bei Gesetzen, Verordnungen oder Satzungen). Zudem gibt es ein Sonderpreis für besonders innovative Ansätze.

Den Gewinner-Projekten winken

  • Die Auszeichnung bei einer hochkarätig besetzten Preisverleihung im Rahmen einer Fachtagung
  • Die Ausstellung einer Urkunde
  • Die öffentlichkeitswirksame Präsentation in verschiedenen Medien
  • Vernetzung mit anderen Projekten der vorbildlichen Bürgerbeteiligung